AGB / Impressum - WEIGEL-Werkzeuge oHG

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

AGB's
(gültig für alle Verkäufe, sofern nicht ausdrücklich für einzelne Liefer-ungen andere Bedingungen schriftlich festgelegt sind.)

1. Angebote
Angebote sind bis zum erfolgten Vertragsabschluß freibleibend. Preisangebote an Unternehmen im Sinne des Umsatzsteuergesetzts gelten immer ausschließlich der am Tage gültigen Mehrwertsteuer.

2. Auftragsabwicklung
2.1 Um jeden Auftrag schnell und ordnungsgemäß ausführen zu können, bitten wir, bei Bestellungen genaue Angaben, wenn vorhanden Bestellnummern der Firma Weigel genau anzugeben.
2.2 Um Irrtümer auszuschließen, wird gebeten, Hinweise wie z.B. „wie gehabt“ oder „alter Preis“ zu vermeiden und zu beachten, daß sich solche Hinweise wie „wie gehabt“ niemals auf den Preis beziehen kann.
2.3 Die Annahme von Aufträgen wird schriftlich durch das Original des Auftragsformular bestätigt. Erst mit unserer Auftragsbestätigung gelten die Aufträge als angenommen. Das gleiche gilt bei Sofortlieferungen ohne Auftragsbestätigung. Bei neuen Kunden behalten wir uns sofortige Lieferung per Nachnahme vor. Diese Lieferung gilt gleichzeitig als Auftragsbestätigung.
2.4 Die Annahme der durch Reisende oder Vertreter erteilten Aufträge behalten wir uns vor, Geschäfte und sonstige Abmachungen, die Reisende oder Vertreter unserer Firma vermitteln, werden erst durch schriftliche Bestätigung oder Sofortlieferung angenommen.
2.5 Abbildungen, Prospekte und Kataloge bleiben unser Eigentum und dürfen weder nachgeahmt noch verwendet werden.

3. Preise
3.1 Die Preise gelten in Euro zuzüglich der am Tage der Lieferung geltenden Mehrwertsteuer.
3.2 Bei tatsächlichen oder vereinbarten Lieferfristen von länger als 4 Monaten oder bei Sukzessiv-Lieferverträgen wird, wenn keine entgegenstehende Vereinbarung getroffen ist, der am Liefertag gültige Preis berechnet, sofern sich unsre Preise in der Zeit zwischen Vertragsabschluß und Lieferung allgemein ermäßigen oder erhöhen.

4. Rabatte
4.1 Mengenrabatten ergeben sich aus der Rechnung und beziehen sich jeweils nur auf den Nettowarenwert der entsprechenden Einzellieferung.
4.2 Rabatte sind grundsätzlich im Hause der Firma Weigel in schriftlicher Form zu bestätigen.

5. Erfüllungsort
Erfüllungsort für die Zahlung des Kaufpreises sowie für alle übrigen Leistungen des Käufers ist 57299 Burbach.

6. Versand
6.1Alle Versendungen erfolgen nach bestem Ermessen und ausnahmslos für Rechnung und auf Gefahr des Käufers, letzteres auch bei frachtfreier Lieferung. Ist die Ware versandbereit und verzögert sich die Versendung oder Abnahme aus Gründen, die wir nicht zu vertreten haben, so geht die Gefahr mit dem Zugang der Anzeige auf den Käufer über.
6.2 Die Wahl der Versandart bleibt uns vorbehalten. Aus der getroffenen Wahl können uns gegenüber keine Ansprüche abgeleitet werden.
6.3 Die Lieferung erfolgt grundsätzlich unfrei,
ab einem Nettowarenwert von 1.000,- Frei Haus,
es sei denn es ist etwas anderes schriftlich vereinbart, was im Hause der Firma Weigel bestätigt werden muß.
6.4 Zusätzliche Transportgebühren wie Behältermiete, Anschlußgleis und alle Mehrkosten für Transport zu Lande, zu Wasser und in der Luft, auch solche, die durch besondere Beschaffenheiten des Gutes entstehen (Sperrgüter, Güter von besonderem Umfang usw.) trägt der Käufer.

7. Transportgefahr
7.1 Der Gefahrübergang erfolgt unbeschadet Ziffer 6.1., Satz 2, mit der Übergabe an die mit der Ausführung der Versendung beauftragte Person, Firma oder Anstalt, die nach Ihren jeweiligen allgemeinen oder mit uns vereinbarten Bedingungen arbeiten.
7.2 Für Beschädigungen und Verlust während des Transportes durch Dritte übernehmen wir keine Haftung. Erfolgt die Beauftragung durch uns, aber im Auftrag des Empfängers, so gilt das gleich. Die Versendung erfolgt durch uns in jedem Falle nach bestem Wissen und eigenem pflichtgemäßen Ermessen. Jede Haftung für Fahrlässigkeit der Firma Weigel oder deren Erfüllungshilfen ist, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen.
7.3 Bei Eingang der Ware in beschädigtem Zustand ist der Käufer zur Wahrung der Regreßansprüche gegen den Schadensstifter (Bundesbahn, Post, Spediteur, Frachtfürher, DPD, UPS usw.) verpflichtet, eine Tatsbestandaufnahme bzw. Bestätigung durch den Frachtführer zu verlangen. Die Geltendmachung eines Schadens durch den Käufer setzt darüber hinaus Vorlage des Orginalfrachtbriefes, der Paketkarte oder der Gleichen sowie einer Abtretungserklärung der Rechte aus dem Beförderungsvertrag gegen den Versicherer voraus.

8 Umfang der Leistung
8.1 Mindestabnahmeverpflichtung eines Artikels ist der Inhalt einer Norm-Abpackung.
8.2 Wenn die Bestellung bei einer Position nicht durch komplette Abpackungen teilbar ist, so sind wir berechtigt, die nächsthöhere Verkaufseinheit zu liefern, es gilt dann diese als bestellt.
8.3 Maß-, Gewichts - und Leistungsangaben in Katalogen und Prospekten sind unverbindlich, soweit sie nicht von uns ausdrücklich als bindend schriftlich anerkannt werden. Für eventuelle Druckfehler, offensichtliche Schreib- und Rechtschreibfehler kommen wir nicht auf.
8.4 Anwendungstechnische Beratung geben wir nach bestem Wissen aufgrund unserer und der der Hersteller . Alle Angaben und Auskünfte über Eignung und Anwendung unsrer Ware sind nur Verbindlich, wenn sie uns ausdrücklich schriftlich zugesichert worden sind. Sie befreien den Käufer nicht von eigenen Prüfungen und Versuchen.

9. Lieferzeit - Lieferpflicht
9.1 Die Lieferfrist beginnt mit Absendung der Auftragsbestätigung. Die Erhaltung der Lieferfrist setzt die Erfüllung der Vertragspflichten des Käufers voraus.
9.2 Die Lieferfrist ist eingehalten, wenn bis zu ihrem Ablauf die Ware den Ort der Versendung verlassen hat oder die Versandbereitschaft mitgeteilt ist.
9.3 Die Lieferfrist verlängert sich angemessen bei Maßnahmen im Rahmen von Arbeitskämpfen, Betriebsstörungen, Rohstoffmangel bei den Herstellern, Verkehrsstörungen, Verfügung von hoher Hand, allen Fällen von höherer Gewalt sowie beim Eintritt unvorhergesehener Hindernisse, die außerhalb unseres Willens liegen, soweit solche Hindernisse nachweislich auf die Fertigstellung oder Ablieferung der Ware von erheblichem Einfluß sind. Dies gilt auch, wenn die Umstände bei Unter- bzw. Vertragslieferanten eintreten.
Die vorbezeichneten Umstände sind auch dann von uns nicht zu vertreten, wenn sie während eines bereits vorliegenden Verzugs entstehen. Beginn und Ende derartiger Hindernisse werden in wichtigen Fällen dem Käufer baldmöglichst mitgeteilt. Sofern durch diese Umstände hinaus eine erhebliche Einwirkung auf unsere Unternehmung gegeben ist und dadurch die wirtschaftliche Bedeutung oder der Inhalt der Leistungen erheblich verändert wird, befreit uns dies für die Dauer der Störung und im Umfang ihrer Auswirkungen von der Verpflichtung zur Lieferung. Für den Fall nachträglich sich herausstellender Unmöglichkeit der Ausführung wird der Vertrag angemessen angepaßt. Soweit dies wirtschaftlich nicht vertretbar ist, steht uns das Recht zu, ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten. Schadensersatzansprüche des Käufers wegen eines solchen Rücktritts bestehen nicht. Wollen wir vom Rücktrittsrecht Gebrauch machen, so haben wir dies nach Erkenntnis der Tragweite des Ereignisses unverzüglich dem Käufer mitzuteilen, und zwar auch dann, wenn zunächst mit dem Käufer eine Verlängerung der Lieferfrist vereinbart war.
9.4 Bei Materialknappheit sind wir nur nach Liefermöglichkeit zur Leistung verpflichtet.
9.5 Unbefriedigende Auskünfte über Käufer berechtigen uns, Abschlüsse und Lieferverpflichtungen ganz oder teilweise zu stornieren.
10. Teillieferungen
Teillieferungen sind zulässig. Jede Teillieferung gilt als selbständiges Geschäft.

11. Abrufaufrtäge (einschließlich Sukzessiv-Lieferverträge)
11.1 Sind im Einzelfall oder im Rahmen einer Gesamtlieferfrist keine bestimmten Terminvereinbarungen über Annahme / Abruf getroffen worden und erfolgt Abruf der Ware nicht innerhalb angemessener Frist, sind wir berechtigt, entweder Einteilung oder Lieferung nach unserem Ermessen vorzunehmen oder vom Vertrag oder dem noch verbleibenden Restteil des Vertrages zurückzutreten und Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen oder Anspruch auf Erfüllung neben Schadensersatz wegen verspäteter Erfüllung geltend zu machen.
11.2 Sukzessiv-Lieferverträge, für die keine Gesamtlieferfrist gesetzt ist, laufen unbegrenzt und bedürfen zur Beendigung der Abnahmeverpflichtung des Käufers dessen Kündigung. Die Kündigungsfrist beträgt mangels anderslautender Vereinbarung 3 Monate.

12. Aufrechnung und Zurückbehaltung
Eine Aufrechnung des Käufers mit etwaigen von uns bestrittenen nicht rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen ist nicht statthaft. Das gilt auch für den kaufmännischen Verkehr unter Éinbezug der Zurückbehaltung von Zahlungen.


13. Mangelrüge (Beanstandungen)
13.1 Bei Beanstandungen der Beschaffenheit und der Menge der gelieferten Ware oder des in Rechnung gestellten Preises haften wir nur, wenn der Käufer uns dies nach Erhalt der Sendung / Rechnung unverzüglich und schriftlich mitteilt.
13.2 Das Recht des Käufers, Ansprüche aus Mängeln oder Verletzung vertraglicher Nebenpflichten geltend zu machen, verjährt in allen Fällen 6 Monate nach Ablieferung, und zwar gleichgültig, aus welchem Rechtsgrund und ohne Rücksicht auf eine evtl. von dritter Seite gewährten Garantiedauer.
13.3 Bei begründeten Beanstandungen kann der Käufer Nachbesserung oder Ersatzlieferung geltend machen. Beanstandungen berechtigen den Käufer nicht, die Annahme der Ware zu verweigern oder zu verzögern.
13.4 Falls Nachbesserung / Ersatzlieferung trotz angemessener Nachfrist unterbleibt, erfolglos oder unmöglich ist, hat der Käufer nach seiner Wahl ein Recht auf Rücktritt oder Preisminderung.
13.5 Weitergehende Ansprüche des Käufers sind ausgeschlossen, soweit nicht auch für das Fehlen zugesicherter Eigenschaften gehaftet wird.
13.6 Wir übernehmen keine Haftung für unmittelbare und mittelbare Schäden, die aus ungeeigneter oder unsachgemäßer Verwendung, fehlerhafter Montage, Änderung oder Instandsetzung durch den Käufer oder Dritte, natürlicher Abnutzung oder Austauschwerkstoffen entstanden sind.
13.7 Der Käufer ist bei Beanstandungen verpflichtet, die Ware unangebrochen ohne vorherigen Eingriff an unsere Anschrift zu übersenden.

14. Schadensersatzansprüche
Ausgeschlossen sind, soweit gesetzlich zulässig, alle Ansprüche auf Ersatz von Schäden irgendwelcher Art, und zwar auch von solchen Schäden, die nicht an der Ware entstanden sind.

15. Widerrufsbelehrung / Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gründen in Textform ( z.B. Brief, Fax, eMail ) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens einen Tag nach Erhalt der Ware. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.
Der Widerruf ist zu richten an :
Absendung an:
Weigel-Werkzeuge oHG
Jägerstraße 8-10
57299 Burbach
Telefon 02736-491149
Telefax 02736-491150
eMail: info@weigel-werkzeuge.de

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beidseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der Bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Ware einen Betrag von Euro 40,00 nicht übersteigt, oder wenn Sie bei einen höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vergleichbare Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung kostenfrei. Nicht paketfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen.
Ende der Widerrufsbelehrung.

16. Zahlung
16.1 Rechnungen für Warensendungen sind zahlbar
8 Tage nach Rechnungserhalt abzüglich 2 % Skonto oder
14 Tage nach Rechnungserhalt rein netto
16.2 Skonto wird nur auf den Netto - Warenwert gewährt.
16.3 Schecks und Wechsel werden nur zahlungshalber angenommen. Letztere nur nach vorheriger schriftlicher Vereinbarung sowie der Diskontierungsmöglichkeit, unter der Voraussetzung, daß sie ordnungsgemäß versteuert sind. Einzugs- und Diskontspesen gehen zu Lasten des Käufers. Diskontspesen , Wechselstempelsteuer, Einzugsspesen sowie Zinsen sind sofort bar zur Zahlung fällig.
Wir übernehmen keine Verpflichtung für rechtzeitiges Vorzeigen von Schecks und Wechseln und haften nicht wegen Mängeln der Form, Versäumung, der rechtzeitigen Vorlegung oder des rechtzeitigen Protestes, auch nicht für unterlassene Benachrichtigung oder Zurückziehung von Wechseln bei Nichteinlösung.
16.4 Bei Internetgeschäften grundsätzlich per Vorkasse, rein netto.

17. Zahlungsverzug
17.1 Werden die in Ziffer 16 vorgeschriebenen Zahlungsziele nicht eingehalten, sind wir berechtigt , Zinsen in Höhe von 5 % über dem jeweiligen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank mindestens aber den banküblichen Sollzinssatz zu berechnen. Darüber hinaus gehen Mahn- und Inkassospesen zu Lasten des Käufers.
17.2 Gerät der Käufer mit irgendeiner Leistung in Verzug, gerät er in Konkurs oder wird das Vergleichsverfahren eröffnet, sind wir berechtigt, nach unserer Wahl vom Vertrag zurückzutreten oder sofortige Barzahlung zu verlangen.
17.3 Wir sind ferner berechtigt, die unter Eigentumsvorbehalt gelieferte, in unserem Eigentum stehende Ware nach unsrer Wahl zum ursprünglichen Fakturenwert abzüglich der dabei anfallenden Kosten zurückzunehmen und / oder Ersatzverkauf, auch im Wege der freiwilligen Versteigerung, vorzunehmen. Zum Zwecke der Besichtigung und Abholung der Ware dürfen wir oder unser Beauftragter die Räume des Schuldners zu den üblichen Geschäftszeiten betreten.
17.4 Etwaige Ansprüche auf Schadensersatz bleiben in jedem Falle von diesen Maßnahmen unberührt.

18. Fälligkeit
Wenn wir Mitteilungen über eine Verschlechterung, insbesondere der Vermögensverhältnisse des Käufers erhalten, auch in den Fällen, in denen die Vermögensanlage bei Abschluß des Käufers schon die gleiche gewesen sein sollte, oder wenn wir erfahren, daß der Käufer Vorräte, Außenstände usw. verpfändet oder als Sicherheit für andere Gläubiger bestellt, haben wir das Recht, unter Aufhebung aller etwaigen anderen Zahlungsvereinbarungen sofortige Barzahlung bzw. Vorauszahlung, Sicherheit oder Rücksendung der Ware zu verlangen oder gegen Nachnahme zu liefern oder vom Vertrag zurückzutreten. Das gleiche gilt, wenn bei Regulierung mit Wechseln nach Begebung derselben in den Vermögensverhältnissen des Akzeptanten oder des Ausstellers eine Verschlechterung eintritt oder unsere Bank die Diskontierung des Wechsels aus Gründen ablehnt, die den Akzeptanten oder Aussteller betreffen. In diesem Fall ist der Remittent außerdem verpflichtet, auf unserem Wunsch nach Aufforderung sofort andere Wechsel zu geben. Bei nicht pünktlicher Bezahlung eines Wechsels oder einer vereinbarten Rate werden die dann noch laufenden Wechsel und alle noch offenen Restforderungen gegen den Käufer unter Aufhebung aller Vereinbarten Zahlungsfristen sofort fällig.

19. Eigentumsvorbehalt
19.1 Wir behalten uns das Eigentum an allen von uns gelieferten Waren bis zur Erfüllung sämtlicher uns gegen den Käufer aus der Geschäftsverbindung, auch aus früheren Lieferungen, zustehenden Ansprüchen und Forderungen vor.
19.2 Weiterverkauf durch den Käufer ist im Rahmen normalen Geschäftsbetriebs des Käufers zulässig.
19.3 Für den Fall des Weiterverkaufs tritt uns der Käufer schon mit dem Abschluß des Geschäfts seine Kaufpreisforderung in Höhe unserer Forderungen sicherheitshalber ab, ohne daß es hierzu einer besonderen Erklärung bedarf.
19.4 Sicherungsübereignung oder Verpfändung der von uns gelieferten, noch nicht in das Eigentum des Käufers übergegangene Ware ist untersagt.
19.5 Wird die von uns gelieferte, noch nicht bezahlte Ware mit einer anderen Sache dergestalt durch Verbindung, Vermischung oder Verarbeitung (§§946ff, BGB) verbunden usw.., daß sie wesentlicher Bestandteil einer Sache wird, so werden wir Miteigentümer dieser Sache nach dem Verhältnis des Wertes, den die Sache zur Zeit der Verbindung usw. hat.
19.6 Wird unsere Ware mit einer anderen, als Hauptsache anzustehenden Sache derart verbunden, daß eine neue Sache entsteht, überträgt uns der Käufer schon jetzt quotenmäßiges Miteigentum an der neuen Sache und tritt uns eine etwaige Forderung gegen den Alleineigentümer einer neuen Sache ab. Der verlängerte Eigentumsvorbehalt entsteht durch vorweggenommenes Besitzkonstitut, indem der Käufer die neue Sache für uns verwahrt.
19.7 Wird unsere Ware gepfändet oder sonst von Dritten in Anspruch genommen, so hat uns der Käufer unverzüglich davon Mitteilung zu machen, unser Eigentum sowohl dem Dritten als uns gegenüber schriftlich zu bestätigen und uns bei der Geltendmachung behilflich zu sein.
19.8 Für den Fall eines Vergleichsverfahrens verzichtet der Käufer auf die Rechte aus § 28 der Vergleichsordnung; im Falle des Konkursverfahrens haben wir die in § 46 der Konkursordnung bestimmten Rechte auf Aussonderung der Ware bzw. Abtretung der Rechte auf Genehmigung.
19.9 Übersteigt der objektive Wert der für uns bestehenden Sicherheiten die gesicherten Forderungen insgesamt um mehr als 20 %, sind wir auf Verlangen des Abnehmers insoweit zur Freigabe von Sicherheiten nach unsrer Wahl verpflichtet.

20. Gerichtsstand
20.1 Gerichtsstand ist ohne Rücksicht auf den Streitwert ausschließlich das Amtsgericht 57072 Siegen.
20.2 Wir sind jedoch berechtigt, den Käufer auch am Ort seines Geschäftssitzes gerichtlich in Anspruch zu nehmen.

21. Anerkenntnis
Obige Bedingungen anerkennt der Käufer durch Kaufabschluß sowie durch widerspruchslose Entgegennahme des Abdrucks. Entgegenstehende Bedingungen werden nicht anerkannt, es sei denn, daß die Firma Weigel dieses schriftlich bestätigt.
Etwa früher getroffene mündliche oder schriftlich getroffene Abmachungen werden hiermit aufgehoben. Mündliche Nebenabreden, welche von diesen Lieferbedingungen abweichen, haben nur Gültigkeit, wenn sie von der Firma Weigel schriftlich bestätigt sind.
Widerspruchslose Entgegennahme dieser Bedingungen gilt als deren ausdrückliche Anerkennung, auch bei - selbst nachträglichen - Übersendung abweichender Bestellschreiben des Käufers.
Abmachungen aller Art, die mündlich oder fernmündlich abgesprochen sind, werden erst mit der schriftlichen Bestätigung der Firma Weigel rechtsverbindlich.



57299 Burbach, im Februar 2011

Weigel-Werkzeuge oHG
Inh. Jens & Michael Weigel
Jägerstraße 8-10
57299 Burbach
Telefon 02736-491149
Telefax 02736-491150
eMail: info@weigel-werkzeuge.de

Impressum
Herausgeber:
WEIGEL WERKZEUGE oHG
Jägerstr. 8-10
57299 Burbach
Deutschland
Telefon +49 (0)2736/ 49 11 49
Fax +49 (0)2736/ 49 11 50
E-Mail: info@weigel-werkzeuge.de
Ust.Id.Nr. DE277640562
Steuernr. 342/5834/0759
Handelsregister HRA8616 Siegen

Geschäftsführer und verantwortlich für den Inhalt:
Jens & Michael Weigel
Gerichtsstand ist Siegen


Haftung für Links:
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Diese Website wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Website entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.


Urheberrecht:
Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.


Datenschutz:
Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.
 
Homepage Counter kostenlos
Weigel-Werkzeuge Jägerstraße 8-10 57299 Burbach
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü